Kuchenliebe – Kekse mit Royal Icing

Unverhofft kommt oft. Eigentlich war für dieses Wochenende und die nächsten paar Tage kein einziges Küchenexperiment geplant, aber auf der Facebook-Seite der Kuchenliebe (eine neue Messe rund um Tortendekoration) werden aktuell die 1000 ersten Fans gefeiert und dazu soll auch gebacken werden. Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen.
Also was tut man an einem Sonnabend, an dem man eigentlich erst abends etwas vor hat? Genau! Man macht mal eben schnell ein paar Kekse ;)

Arbeitsmaterial

Um Kekse zu Dekorieren braucht man in erste Linie Kekse. Logisch, oder?
Ich experimentiere seit einiger Zeit schon mit diesem oder jenem Rezept rum, aber 100% zufrieden bin ich noch mit keinem. Aktuell komme ich am Besten mit diesem Rezept zurecht. Allerdings verwende ich keine Aromen (da ich keine habe) und nehme nur 1 TL Backpulver, evtl. ist sogar noch weniger sinnvoll. Andernfalls wachsen die Kekse zu sehr und könnten ihren Form verlieren.

wip_1

Neben den Keksen wird auch noch Royal Icing in drei verschiedenen Farben gebraucht: weiß, hellrosa und dunkelrosa. Die Konsistenz für das Hellrosa darf nahezu an RunOut-Qualität kommen, sollte aber nicht zu arg verlaufen, damit damit auch Linien gezogen werden können.
Die anderen beiden Farben habe ich so angemischt, dass sie irgendwo zwischen fest und leicht fließend sind.

Ist alles zur Hand kann man loslegen.

Die erste Schicht Royal Icing aufbringen

Bevor man anfängt kann man sich als Hilfe mit einem Lebensmittelfarbstift Linien vorziehen. Diese sollten möglichst hell sein, um sich nicht allzu doll abzuheben, falls man die Linien nicht exakt trifft. Oder man arbeitet einfach nach Augenmaß und korrigiert entsprechend mit Royal Icing direkt.
Mit der Grundfarbe geht man dann einmal die Außenlinien lang und füllt dann den Innenraum. Mit einem Zahnstocher wird das RI dann verteilt und Höhen und Tiefen ausgeglichen.

wip_2 wip_3 wip_4

Gib dem RI ungefähr 10 Minuten, damit sich die Oberfläche schon etwas verfestigt und füge dann die Außendekoration an.
Auch danach wieder ein paar Minuten warten und dann kleine Herzen aufspritzen. Wer diese nicht direkt aufspritzen möchte (auch bei einem späteren Schritt) kann sie auch auf Küchenpapier, Folie o. Ä. aufspritzen, trocknen lassen und später einzeln aufkleben.

wip_5 wip_6

Alles gut trocknen lassen. Wer ganz sicher gehen will, der wartet ca. 24 Stunden. Danach ist das RI garantiert fest. Vorher sieht es oft schon fest aus, kann sich aber noch eindrücken lassen, wenn man nicht vorsichtig genug ist.

Cupcake und Herzen hinzufügen

Wer nicht Freihand drauf los arbeiten möchte, der zeichnet sich eine Schablone legt die an und markiert die Eckpunkte des unteren Cupcake-Teils. Dann mit Dunkelrosa aufspritzen und auch hier ggf. mit dem Zahnstocher in Form bringen.
Wieder ca. 10 Minuten warten und dann erst den unteren Teil der Haube des Cupcakes aufspritzen. Anschließend mit ausreichend Abstand den oberen Teil. Das Mittelstück lassen wir deswegen noch aus, um zu verhindern, dass das RI an diesen Stellen miteinander verschwimmt.

Um den Rand herum können dann auch noch vorsichtig die Herzen aufgespritzt werden, sofern sie nicht schon extra vorbereitet wurden.

wip_7 wip_8 wip_9 wip_10

Wieder ausreichend trocknen lassen (es muß allerdings nicht komplett durchtrocknen) und dann den Mittelteil der Haube hinzufügen. Wer möchte kann jetzt auch noch Dekoration auf den rosanen Teil des Cupcakes aufspritzen. Ansonsten wieder gut durchtrocknen lassen.

wip_11

Highlights setzen

Ansich sind wir jetzt schon fertig, wer aber möchte, der kann noch mit etwas Farbe ein paar Highlights zaubern und dem Ganzen mehr Tiefe geben. Mit hellem Rosa hab ich die Zwischenräume der weißen Haube vorsichtig abgepudert – sieht man auf Fotos allerdings kaum. Für Herzen und den unteren Teil des Cupcakes habe ich minimal rosa Farbpaste mit Alkohol gemischt, dann zuerst an Kanten/Rändern aufgetragen und zur Mitte hin auslaufen lassen.
Dort wo Vertiefungen sind kann der Farbton ruhig etwas kräftiger werden, um diese Stellen besser zu betonen.

wip_12

Ist die Farbe trocken, kannst du die Kekse entweder auffuttern oder hübsch einpacken und verschenken :)

Das Resultat: Kuchenliebe – Kekse

cupcake_kekse
cupcake_kekse_detail1 cupcake_kekse_detail2

Viel Spaß beim Nachmachen!

Schreibe einen Kommentar

Schreibe den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
wpDiscuz