Zeit für Frühling

Naja eigentlich mag ich den Winter ja - zumindest wenn es nicht so ein nass-grauer ist, wie wir ihn momentan haben. Nichts destotrotz wurde spontan entschieden, dass ich ne Blumentorte machen werde um etwas Frühling ins Haus zu holen. So ist das, wenn man erst nach einer Torte für einen speziellen Tag gefragt wird aber eigentlich keine Zeit hat, dann erfährt, dass besagter Tag ein Geburtstag ist UND dass das Geburtstagskind meine Torten mag. Tja was bleibt einen da anderes übrig als mal "schnell" was zusammenzuzaubern? :D Also an einem Sonntag kurz drüber…

Von Torten, Unterwasserwelten und Katastrophen

Bevor wir zur eigentlichen Torte kommen, muss ich sagen, dass wenn dies meine erste Fondanttorte gewesen wäre, wäre es vermutlich auch gleichzeitig die Letzte. Es ist schon erstaunlich wie sehr einen die erste Erfahrung prägen kann. Bei meiner Rosentorte hatte ich wohl doch ne gute Portion Glück, dass mehr oder weniger alles auf Anhieb geklappt hat. Genauso wie bei denen die folgten. Diese hier war allerdings ein Abenteuer für sich! Aber zum Ende hin war dann doch alles einigermaßen gut *phew* Da ich ja gewissermaßen dem Tortenwahn verfallen bin, sucht man ja immer…

Sommerloch stopfen

Oder - um genau zu sein - erstmal alles hervorholen, was ich in der letzten Zeit so fabriziert habe. Ist ja nicht so, dass nichts passiert ist, aber FB aktuell zu halten ist doch irgendwie einfacher :p Zum einen habe ich endlich mal das Projekt Insektenhotel in Angriff genommen. Dies war schon sein längerer Zeit geplant und dann endlich mal umgesetzt.Das Material dazu waren größtenteils Rest von Schränken und anderen Projekten, sowie natürlich alles mögliche was man so auf'm Hof findet.  Und ein kleiner Anhänger wurde ebenfalls gefertigt. Um wieder richtig in Schwung…

Und weiter geht’s!

Nach der Orchideentorte gabs erstmal kein Fondant mehr, aber der Reiz ist einfach zu groß. Also wurde kurzerhand eine kleine Überraschungstorte zum 25. Hochzeitstag einer Bekannten kreiert. Hauptsächlich deswegen, weil ich die typischen Geldgeschenke doch recht langweilig finde und man das meiste schon tausendmal gesehen hat. Angefangen habe ich mit nem einfachen Schokoladenkuchen (das hat sich zu nem neuen Lieblingsrezept entwickelt), der leider aber dies Mal nicht ganz so wollte wie ich und deswegen etwas kleiner geraten ist.Da ich statt 24cm Durchmesser nur 20cm haben wollte, wurde mit Vorlage einmal rundherum der Überschuß…

Drei Versuche hat jeder…

auch wenn das nicht ganz stimmt. Genau genommen gab es zwischendurch noch zwei andere Fondant-Kreationen. Zum einen eine kleine Torte zu einem 85. Geburtstag und dann noch ein paar Oster-Cupcakes. Irgendwie muß man jetzt ja den ganzen Fondant verbrauchen! :D Nachdem meine Mutter eine Fondanttorte haben wollte, war meine Tante der gleichen Meinung. Ihr eigentlicher Wunsch war etwas mit Rosen, aber wer sie kennt, der weiß, dass das nicht passt. Also musste was Schwarzes mit Orchideen her. Ideen zu haben ist immer schön und gut, aber man muß es natürlich auch umsetzen können.…