Und weiter geht’s!

Nach der Orchideentorte gabs erstmal kein Fondant mehr, aber der Reiz ist einfach zu groß. Also wurde kurzerhand eine kleine Überraschungstorte zum 25. Hochzeitstag einer Bekannten kreiert. Hauptsächlich deswegen, weil ich die typischen Geldgeschenke doch recht langweilig finde und man das meiste schon tausendmal gesehen hat. Angefangen habe ich mit nem einfachen Schokoladenkuchen (das hat sich zu nem neuen Lieblingsrezept entwickelt), der leider aber dies Mal nicht ganz so wollte wie ich und deswegen etwas kleiner geraten ist.Da ich statt 24cm Durchmesser nur 20cm haben wollte, wurde mit Vorlage einmal rundherum der Überschuß…

Drei Versuche hat jeder…

auch wenn das nicht ganz stimmt. Genau genommen gab es zwischendurch noch zwei andere Fondant-Kreationen. Zum einen eine kleine Torte zu einem 85. Geburtstag und dann noch ein paar Oster-Cupcakes. Irgendwie muß man jetzt ja den ganzen Fondant verbrauchen! :D Nachdem meine Mutter eine Fondanttorte haben wollte, war meine Tante der gleichen Meinung. Ihr eigentlicher Wunsch war etwas mit Rosen, aber wer sie kennt, der weiß, dass das nicht passt. Also musste was Schwarzes mit Orchideen her. Ideen zu haben ist immer schön und gut, aber man muß es natürlich auch umsetzen können.…

Abenteuer Fondant geht weiter!

Nachdem die erste Fondanttorte erfolgreich gemeistert wurde, muß nun ja noch der Rest verbraucht werden. Und glücklicherweise gibt es im April ja jede Menge Geburstage in meiner Familie :DIn diesem Fall ist die Torte allerdings für mich selbst. Man muß sich ja auch mal was Gutes tun! Obwohl man überall liest, dass man für Fondanttorten so an die drei Tage einplanen sollte, hab ich das in diesem Fall alles auf einen Tag reduziert. Früh morgens die Ganache vorbereitet und den Biskuitboden gebacken. Einmal in hell und einmal in dunkel. Nebenbei noch den Pudding…

Abenteuer Fondanttorte

Zu ihrem Geburtstag hat sich meine Mutter eine Fondanttorte gewünscht. Als 'Hilfestellung' hat sie mir dann auch noch diverse Torten gezeigt, die ihren Vorstellungen entsprechen ;) Noch nie gemacht und trotzdem diesen Wunsch akzeptiert. Aber wie anfangen? Als erstes habe ich mich dann mal clevererweise in die Materie eingelesen. Tagelang Google, Blogs und Youtube gestöbert. Das ist dann schon der erste Punkt, wo man sich fragt auf was man sich da eingelassen hat. Aber nach einigen Tagen steigt man langsam in das Mysterium Fondanttorte ein und erkennt auch Zusammenhänge. Als nächstes steht dann…

Fee + Libelle

Anfang des Jahres habe ich ein Projekt beendet welches ich bereits vor einigen Jahren gestartet hatte. Damals ist allerdings nicht viel mehr als das Drahtmodell entstanden. Die Idee hierfür hatte ich schon lange, nur die Motivation zur Umsetzung hat gefehlt. Tja und dann habe ich mich einfach gezwungen die Skulptur zu Ende zu bringen und bin recht zufrieden mit dem Ergebnis. Genutzt habe ich Fimo der an der Luft trocknet. Ansich ne tolle Sache, aber was das Bemalen angeht nicht so meins.