Über GinkgoWerkstatt

Da du jetzt auf der „Über mich“- Seite gelandet bist, möchtest du jetzt vermutlich gerne etwas über die Person hinter der GinkgoWerkstatt erfahren, oder?


Wer steckt dahinter?

Mein Name ist Anne und ich wohne im schönen Mecklenburg-Vorpommern, direkt an der Ostseeküste.
Als gelernte Kommunikations-Designerin (oder auch Grafik-Designerin) liebe ich es Konzepte für verschiedene Dinge zu erstellen und diese dann auch zu realisieren. Auch wenn die kreativen Gene wohl schon immer in mir geschlummert haben, kamen sie tatsächlich erst durch meine Ausbildung ab 2003 zum Vorschein bzw. konnten endlich ihre Ideen in die Welt bringen.

Über GinkgoWerkstatt - Anne

Während so einer Ausbildung lernt man natürlich nur das Grundlegende. Die eigentliche Kreativität und auch das Wissen kommt erst mit der Zeit. Hat es sich aber erst einmal verankert, geht es nicht mehr ohne.
Das hat mir dann auch schon mal Namen wie „kreative Wundertüte“ oder „Zappelfinger“ eingebracht. Durch ein sogenanntes Internet-Meme gesellten sich zu den reinen Design-Projekten nun auch solche aus dem Bereich des DIY und Basteln. 2010 begann ich mit verschiedenen Materialien wie z.B. Holz und Ton zu arbeiten. Ab 2014 kam dann auch die Tortendekoration dazu. Mit einem Mal waren da so viele Ideen und Dinge, die alle ausprobiert werden wollten.

Dem entgegen stand (und steht nach wie vor) aber, dass ich eigentlich ein sehr praktisch und pragmatisch denkender Mensch bin. Ich mach selten etwas „nur mal so“ oder aus Spaß an der Freude. Gerne gebe ich den Dingen einen Sinn oder möchte jemanden eine Freude, mit dem was ich mache, tun. Also teilte ich mein kreatives Treiben mit der Welt und wollte dem Kind irgendwann auch einen eigenen Namen geben.

So entstand dann über kleinere Umwege die GinkgoWerkstatt, die andere motivieren soll, selbst kreativ zu werden.

Was ist die GinkgoWerkstatt?

Ursprünglich unter dem Namen “GinkgoGrafix” aktiv, wo es vorrangig um Webseiten, Flyer und ähnlich ging, ging der Fokus immer mehr zum DIY und allgemein Kreativen über. Anleitungen und Vorlagen rückten immer mehr in den Vordergrund, während das Erstellen von Webseiten für mich Einzelkämpfer immer mehr zum … ja… Kampf wurde.
2014 entstand dann die “GinkgoWerkstatt” als kleiner Ableger meiner Designertätigkeit und 5 Jahre später gab es dann die offizielle Ummeldung. Das Ginkgo von “GinkgoGrafix” blieb, hatte es sich doch schon zu sehr mit mir persönlich verankert, und die Werkstatt kam neu dazu.

Warum?
Es ist eine Werkstatt, da es universell sein und der Name das auch zeigen soll. Schließlich wird hier gebacken, gebastelt, gesägt, geschraubt, gemalt, getüftelt… alles was so anfällt, wenn man sich kreativ austobt. Gewissermaßen ein Ort ( ein bisschen chaotisch vielleicht) an dem nie sicher sein kann, was als nächstes aus einer zufälligen Idee entsteht.
Aus meinem Leistungsspektrum verschwanden so einige Dinge, aber alles wurde irgendwie einheitlicher und dem eigentlichen Konzept treuer. So vereint die Werkstatt sowohl Kreatives aus dem DIY-Bereich als auch professionelle Design-Wünsche.

Über einige Zeit hinweg konnte man meine Anleitungen und Vorlagen oder auch Unikate nur auf dem direkten Wege oder über DIY-Marktplätze kaufen.
2019 kam dann ein eigener Online-Shop hinzu und wurde in kompletter Eigenregie realisiert. Es war eine große Herausforderung, aber ein Schritt den ich nicht bereut habe.

Durch die GinkgoWerkstatt hatte ich auch bereits die Möglichkeit mit verschiedenen Firmen für unterschiedliche Projekte zusammen zu arbeiten. Weitere Informationen dazu findest du auf der Seite “Auszeichnungen & Veröffentlichungen”.