Plottbegriffe – Kurz und knapp erklärt

Gerade wenn man neu in eine bestimmte Materie einsteigt, kann es leicht passieren, dass man von zahlreichen Begriffen, Fachwörter oder Beschreibungen regelrecht überschwemmt und erschlagen wird. Darum erkläre ich dir hier die wichtigsten Plottbegriffe einmal kurz und knapp.

Hast du dennoch Fragen oder fehlt dir ein bestimmter Begriff in dieser “Sammlung”, dann laß es mich gerne wissen.
Vorrangig beziehen sich die Begriffe hier auf den Silhouette Cameo 3. Für andere Geräte mag es aber noch andere oder ähnliche Hilfsmittel geben.

Mehr zum Thema Plotten findest du von mir hier: Plotten – Was ist das? Wie geht das?

Hinweis: In diesem Beitrag werden ggf. Marken genannt oder gezeigt. Es handelt sich hierbei nicht um Werbung, da ich die entsprechenden Materialien oder Geräte selbst erworben habe. Die Nennung dient dazu um entsprechende Dinge besser erklären zu können.



Ich habe dir die geläufigsten Plottbegriffe in vier Kategorien zusammengefasst, weil es so etwas übersichtlicher ist. So findest du eventuell schneller, was du suchst.

Geräte / Hilfsmittel | Material | Arbeitsschritte | Technische Begriffe


Geräte / Hilfsmittel

Plotter
Elektrisches Gerät mit dem du verschiedene Materialien, wie z.B. Folien und Papier, bearbeiten kannst. Die gängisten und bekanntesten Hersteller sind Silhouette und Brother. Beide haben verschiedene Modelle auf dem Markt.

Hobbyplotter "Silhouette Cameo 3"
Hobbyplotter “Silhouette Cameo 3”

Schneideleiste
Austauschbare gummierte Leiste auf der das Messer des Plotters entlangfährt. Um sie zu schützen kannst du eine Schneidematte nutzen oder es wird nach einiger Zeit der Ausstausch der Schneideleiste fällig.

Schneidematte
Schneidematten haben eine klebende Oberfläche, welche dafür sorgt, dass deine Schneideleiste geschützt/geschont wird und dein Material beim Schneiden nicht verrutschten kann.
Also Spezialmatte gibt es für den Silhouette Cameo die PixScan-Matte mit der Folienreste effektiver verbraucht werden können.

Automatic Blade / Automatisches Messer
Messer welches vom Plotter automatisch – entsprechend deiner Einstellungen – eingestellt wird. Du braucht also nichts manuell ändern.

Stifthalter
Ein Zusatzteil welches dir ermöglicht auch normale Stifte (z.B. Bleistift) mit deinem Plotter zu nutzen. Damit kannst du dann auf deinem Wunschmaterial zeichnen. Für den Silhouette Cameo gibt es aber auch gesondert Stifte.

Rollenhalter
Mit dem Rollenhalter kannst du Meterware besser verarbeiten. Er sorgt dafür, dass das Material beim verarbeiten gleichmäßig auf- oder abgerollt wird.

Entgitterhaken / Hook
Der Entgitterhaken hilft dir beim Entgittern deiner Folien. Er ist vorne leicht gebogen und sehr spitz, um auch Kleinstteile entfernen zu können. Alternativ zum Haken kannst du auch Nadeln aller Art nutzen (z.B. Prickelstifte).

Textilpresse / Wärmepresse / Transferpresse
Ein Gerät mit welchem du Wärmeübertragungsfolien auf Textilien aufbringen kannst. Sie haben große Heizplatten, wodurch sie ein flächendeckendes, gleichmäßigeres Arbeiten ermöglichen. Alternativ kannst du mit einem Bügeleisen arbeiten.

Verschiedene Werkzeuge
Prickelstifte, Automatisches Messer, Stifthalter & Schneidematten


Material

Vinylfolie
Glänzende oder matte Folien die auf nahezu alle (trockenen, sauberen) Oberflächen angebracht werden können. Vinylfolien sind sowohl für den Innen- als auch Außeneinsatz zu gebrauchen, aber es gibt unterschiedliche Haltbarkeiten zu beachten.

Flexfolie
Glatte Folie, welche per Wärme auf Textilien aufgebracht wird. Sie wird gespiegelt verarbeitet.

Flockfolie
Eine Folie mit einer samtigen Oberfläche, welche per Wärme auf Textilien aufgebracht wird. Sie wird gespiegelt verarbeitet.

Plottbegriffe - Flexfolie Plottbegriffe - Vinylfolie
Flex- & Vinylfolien

Transferfolie / Übertragungsfolie
Eine durchsichtige Folie, meist mit einem Raster, die dir dabei hilft deinen Plott aus Vinylfolie auf eine Oberfläche zu übertragen. Mit dieser Folie brauchst du nicht jedes Element einzeln aufkleben, sondern kannst dein Motiv komplett verarbeiten.

Glasdekorfolien
Auch bekannt als Milchglasfolie. Diese Folien haben eine geringe Transparenz, sind etwas dicker und werden häufig auf Glasflächen genutzt, um sie blickdicht zu machen.

Spezialfolien
Spezialfolien sind all jene, die besondere Eigenschaften haben. Oftmals muss man dann bei der Verarbeitung genauer darauf achten, wie man die entsprechende Folie verwenden kann.
Dazu zählen unter Anderem: “Glow in the Dark”-Folien, Glitterfolien, Schablonenfolien, Metallfolien, u.v.m.

Wärmeübertragungsfolie
siehe Flexfolie oder Flockfolie

Verschiedene Spezialfolien
Transfer-, “Glow in the Dark”- & Schablonenfolie


Arbeitsschritte

Entgittern
Als Entgittern wird das Freilegen deines Motivs genannt. Das heißt du entfernst alle nicht benötigten Teile der Folie.

Gruppieren
Beim Gruppieren fasst du alle die Elemente des Motivs zusammen, welche du später auch zusammen bzw. aus dem gleichen Material schneiden möchtest. Das Gruppieren hilft dir auch dabei, wenn du die Größes deines Motivs anpassen möchtest.

Nachzeichnen
Das Nachzeichnen kannst du nutzen, um Vorlagen ohne viel Aufwand umzuwandeln, so dass dein Plotter damit arbeiten kann. Zum Nachzeichnen eignen sich Motive mit hohem Kontrast oder reine s/w-Bilder am Besten.

Plotten - Nachzeichnen Plottbegriffe - Entgittern
Nachzeichnen von Zeichnungen & Entgittern


Technische Begriffe

Vektorgrafiken
Diese Grafiken kannst du beliebig verkleinern oder vergrößern, ohne dass es dabei zu Qualitätsverlusten kommt. Sie sind gewissermaßen mathematisch aufgebaut, können daher aber auch nur von Vektorprogrammen verarbeitet werden. Du kannst sie aber auch als Pixelgrafiken speichern (anders herum geht es nicht).

Vektordatei mit Knotenpunkten
Vektordatei mit Knotenpunkten

SVG – Format
Die Abkürzung steht für Scalable Vector Graphics.
SVG-Dateien sind skalierbar und können sogar von Browsern auf Webseiten, in verschiedenen Größen ohne Qualitätsverlust, dargestellt werden. Das SVG-Format ist eine Art codiertes Grafikformat.

DXF – Format
Die Abkürzung steht für Drawing Interchange Format.
DXF-Dateien kommen ursprünglich aus dem CAD-Bereich und dienten vorrangig für technische Zeichnungen/Vorlagen. Mit diesem Format kannst du in den meisten Plotterprogrammen arbeiten.

PNG – Format
Die Abkürzung steht für Portable Network Graphics.
PNG-Dateien sind Grafikdateien, welche auch mit transparenten Hintergründen gespeichert werden können. Sie finden vorrangig Einsatz im Internet, weil man am wenigsten Qualitätsverluste hat. Beim Plottern dienen dir diese Dateien meist als Vorlage zum Nachzeichnen oder dienen dir als Vorschau.


Geräte / Hilfsmittel | Material | Arbeitsschritte | Technische Begriffe

Schreibe einen Kommentar
Bevor du einen Kommentar schreibst, lies dir bitte die Datenschutzerklärung durch.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.